Da die machCon in beiden benachbarten Ländern Deutschland und Schweiz aktiv ist, fallen uns einige Unterschiede bei den Einschränkungen auf. Bereits im April 2020 veranlasst Deutschland eine bundesweite Maskenpflicht in allen Supermärkten, während in der Schweiz erste Kantone diese erst im August 2020 einführen. Auch die 2G Regel für die Zertifikatspflicht, welche Ungeimpfte ausschliesst, wurde in der Schweiz erstmals Ende Dezember 2021 eingeführt, während Deutschland bereits im September 2021 erstmals die 2G Regel einführt.

Bei der Impfquote gibt es auch Unterschiede: Während in Deutschland zurzeit 71% der Bevölkerung vollständig geimpft sind, sind es in der Schweiz erst knapp 68% . Auch die Auffrischungsimpfung haben in der Schweiz erst knapp 26% der Bevölkerung erhalten, während in Deutschland bereits knapp 40% eine Auffrischung erhalten haben.¹

Die Auswirkungen dieser nicht allzu drastisch wirkenden Unterschieden ist allerdings verheerend. Während in der ersten Januarwoche 2022 in Deutschland um die 450 Neuansteckungen pro Mio. Einwohner gemeldet wurden, waren es in der Schweiz 2260.²

Als Problembereich wird oft die Gastronomie erwähnt, wo das Maskentragen oft für Stunden ausbleibt. Weiterhin gilt, dass die Kontakte weitgehend minimal gehalten werden sollen, und es bleibt bei einer Heimarbeitspflicht, wo es möglich ist. Auch wir bei machCon geniessen weitgehend die Vor- und Nachteile der Heimarbeit.

¹ Quelle: Our World in Data
² Quelle: SRF News

Das Beratungsangebot der machCon:

Kontakt (Schweiz):

machCon GmbH
General-Guisan-Strasse 6
CH-6300 Zug

+41 (0) 41 229 40 23
contact@machcon.ch

Kontakt (Deutschland):

machCon Deutschland GmbH
Robert-Bosch-Strasse 1
D-78234 Engen

+49 (0) 7733 360 35 40
info@machcon.de

Copyright 2020 © machCon